Sieh mich an : Jeder hat Narben. Manche sind nur besser zu sehen.Erin Stewart

Von: Stewart, Erin [Verfasser].
Mitwirkende(r): Zeltner, Henriette [Übersetzer].
Materialtyp: materialTypeLabel  Computerdatei, 416 S. Verlag: München Heyne Verlag 2019 , Medientyp: ebook , EAN: 9783641244200, ISBN: 9783641244200.Themenkreis: Freundschaft-Liebe | Jugendbibliothek > Romane & ErzählungenGenre/Form: JugendbuchSchlagwörter: Bewältigung | Verkehrsunfall | Grenzsituation | betrügen | Freund | Erste Liebe | Weibliche JugendZusammenfassung: Man stelle sich vor, sein Gesicht zu verlieren... Nicht sprichwörtlich, sondern in Wirklichkeit. Und mit dem Gesicht die Mauer, die man mühsam zum Eigenschutz errichtet hat, seine Schönheit, um die man immer beneidet wurde. Was bleibt einem dann noch? Ab 14.Mehr lesen »Inhalt: Bei einem schrecklichen Feuer hat die 16-jährige Ava alles verloren, was ihr wichtig ist: ihre Eltern, ihre Cousine Sara, die zugleich ihre beste Freundin war, ihr Zuhause. Sie musste zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen. Und noch immer ist ihr ganzer Körper, vor allem aber ihr Gesicht, von tiefen Narben gezeichnet. Doch nun soll Ava sich Schritt für Schritt in den Alltag zurückkämpfen. Saras Eltern, die sie bei sich aufgenommen haben, verlangen von ihr, dass sie wieder die Highschool besucht - Avas schlimmster Alptraum. Schließlich einigen sie sich auf eine "Probezeit" von zwei Wochen. Ava ist wild entschlossen, danach nie wieder einen Fuß vor die Tür und schon gar nicht in eine Schule zu setzen. Aber dann kommt alles ganz anders, denn Ava findet ausgerechnet dort, wo sie es am wenigsten erwartet, Seelenverwandte ...Mehr lesen »Empfehlung des Verlages: Lexi war immer stolz auf ihre Schönheit - doch dann wacht sie eines Tages im Krankenhaus auf, das Gesicht von einem Autounfall entstellt. Wenn Ryan sie nicht mit ihrer besten Freundin betrogen hätte, wäre sie nie in dieses Auto gestiegen und würde jetzt nicht vor jedem Spiegel fliehen. Lexi muss sich und ihr Leben komplett neu definieren. Unerwartete Hilfe kommt von ihrer Schwester Ruth. Durch sie lernt Lexi auch Theo kennen, der ihr zeigt, dass es im Leben nicht auf Äußerlichkeiten ankommt.Mehr lesen »Rezension: Lexi führt ein Leben, um das sie viele beneiden: Sie ist nicht nur beliebt und hat einen Freund, der aussieht wie ein Model, nein, Lexi hat ein wunderschönes Gesicht. Nach einem tragischen Unfall, durch den sie ihre Schönheit verliert, wird Lexi schlagartig bewusst, dass ihr Glück bislang nur von ihrer Schönheit abhing. Die sympathische Protagonistin muss feststellen, dass sie nicht nur ihre Schönheit, sondern auch ihre Freunde, ihren Freund und vor allem ihre Lebensfreude verloren hat. Sie desozialisiert zunehmend, zieht sich zurück und gibt sich auf. Die Autorin beschreibt mit einem großen Feingefühl, wie sich die entstellte Hauptfigur in unserer oberflächlichen Welt fühlt. Sie schreibt zwar, dass besonders hübsche Menschen zwar oft glücklich wirken, aber die Hauptperson zeigt in der fortschreitenden Handlung, dass Glück nicht vom Aussehen abhängt und besondere Eigenschaften von viel größerem Wert sind. Der Roman schenkt Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Person.Mehr lesen »
    Durchschnitt: 0.0 (0 Bewertungen)
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
eMedien Titel digital verfügbar ab dem 16.03.2020. Hier klicken zum Reservieren. Ausgeliehen 16.03.2020 00:00
Vormerkungen: 0

Powered by Koha