Ur und andere Zeiten

Von: Tokarczuk, Olga [Autor].
Mitwirkende(r): Kinsky, Esther [Übersetzer].
Materialtyp: materialTypeLabel  Computerdatei, 336 S.Verlag: Kampa Verlag 2019 , Medientyp: ebook , EAN: 9783311701583, ISBN: 9783311701583.Themenkreis: Belletristik & UnterhaltungGenre/Form: Belletristische DarstellungSchlagwörter: Geschichte 1914-1990 | Kleinstadt | PolenZusammenfassung: Ein Jahrhundert polnische Geschichte aus der Sicht persönlicher Schicksale: Bewohner, Feinde, Geister und Schutzengel des ostpolnischen Dorfes Ur - verwoben mit der irrealen Welt der Sagen, Märchen und Mythen, des Aberglaubens und der Träume.Mehr lesen »Inhalt: Scheinbar am Ende der Welt liegt der Ort Ur, durchströmt von zwei Flüssen, der seichten, flinken Weiße und der tiefen, dunklen Schwarze, dominiert von einem kleinen Berg, den die Bewohner Maikäferhügel getauft haben, bewacht von den vier Erzengeln Rafael, Uriel, Gabriel und Michael - und bewohnt von den seltsamsten Gestalten: der jungen Genowefa, der Hure Ähre, dem verarmten Freiherrn Popielski, der sein Leben einem kabbalistischen Rätselspiel gewidmet hat, dem Bösen Mann, der im Wald haust, dem Wassermann Pluszcz, dem Säufer Pawel und vielen Fabelwesen und Geistern. An der Stelle, wo sich die beiden Flüsse vereinen, steht die Mühle von Ur. Unermüdlich treiben die Wasser das Mühlrad an, unbeeindruckt von Umwälzungen wie Weltkriegen und Regimewechseln, unabänderlich - wie der ewig menschliche Kreislauf von Liebe und Hass, Glück und Leid, Geburt und Tod.Mehr lesen »Rezension: Die erfolgreiche polnische Autorin Olga Tokarczuk unternimmt in ihrem 3. Roman den Versuch, ein Jahrhundert polnischer Geschichte aus der Sicht persönlicher Schicksale zu beschreiben. Die Romangestalten - die Bewohner, Feinde, Geister und Schutzengel des ostpolnischen Dorfes Ur - bewegen sich zwischen den realen Ereignissen des 20. Jahrhunderts und einer irrealen Welt der Sagen, Märchen und Mythen, des Aberglaubens und der Träume. Tokarczuks Blick auf die Menschen ist ein weiblich-intimer, und so sind es vor allem die Frauen, aus deren Perspektive sie schreibt. Ihre Schicksale werden nicht minutiös und synchron, sondern episodenhaft verfolgt, rhythmisch durchbrochen von apokryphischen Erzählungen über Gott und die Welt, Erschaffung und Untergang. Alles ist ganz so wie in der Erinnerung an vergangene Zeiten - manches verschwimmt, anderes tritt hervor, mal fließt die Zeit langsamer, mal rascher. Zahlreiche Motive im Buch sind diesem ewigen, allem zu Grunde liegenden Kreislauf der Zeit gewidmet - eigentlich ist sie die Hauptfigur des Buches.Mehr lesen »
    Durchschnitt: 0.0 (0 Bewertungen)
Medientyp Heimatbibliothek Sammlung Signatur Status Fälligkeitsdatum Barcode Vormerkungen
Elektronisches Buch zum Download Elektronisches Buch zum Download Elektronische Bibliothek
eMedien Titel digital verfügbar ab dem 25.03.2020. Hier klicken zum Reservieren. Ausgeliehen 25.03.2020 00:00
Vormerkungen: 0

Powered by Koha